Gewässerüberwachungs- und Ölfangschiff "Haithabu"

Der Schiffsneubau „Haithabu“ wurde vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig Holstein  in Auftrag gegeben und ist für den Einsatz als Gewässerüberwachungs- und Ölfangschiff sowie für Einsätze des Havariekommandos konzipiert. Desweiteren dient es als Basis für Tauchereinsätze zur Kampfmittelräumung.

Zu diesen Einsatzzwecken ist das Schiff neben aufwendiger Technik für die Ölbeseitigung auch mit einem modernen Labor zur Entnahme und Analyse von Gewässer -und Sedimentproben ausgestattet. Weiterhin können im Rahmen der Gewässeraufsichtsfahrten meteorologische und hydrologische Messungen durchgeführt und die Bodenbesiedlung kontrolliert werden. Vertikalproben können über die gesamte Wassertiefe erfolgen. Zur Handhabung der komplexen Bordtechnik ist die „Haithabu“ mit umfangreicher Kran- und Windentechnik bestückt.

Technische Daten: 

  • Länge ü.a.: 39,15 m
  • Breite ü. a.: 9,50 m
  • Seitenhöhe: 3,80 m
  • Tiefgang (GÜS): 2,00 m
  • Tiefgang (ÖFS): 2,60 m
  • Geschwindigkeit: 12,00 kn
  • Antrieb: 2 x 441 kW, Wellenanlage mit Verstellpropeller
  • Klassezeichen: GL + 100 A5 RSA (20)E +MC E AUT Oil Recovery Vessel

Zurück

Kontakt

SET Schiffbau u. Entwicklungs-
gesellschaft Tangermünde mbH

Carlbau 7b

39590 Tangermünde

Tel.: +49 39322 993 -0

Fax: +49 39322 99319

E-Mail: mail@set-schiffbau.de