Unternehmen

Das Unternehmen, unter Kunden und Geschäftspartnern auch unter dem Kürzel SET bekannt, besteht aus den beiden Standorten Tangermünde und Genthin.

Beide Standorte können auf eine lange Schiffbautradition zurückblicken. Am Standort Tangermünde werden seit mehr als 150 Jahren Schiffe gebaut bzw. repariert. Zu Anfang waren es ausschließlich Schleppkähne, Schuten und kleine Schlepper. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert kamen dann dampfgetriebene Seitenrad- und Heckradschiffe und größere Schleppeinheiten dazu. Diese Neubauten wurden für den Elbe- bzw. Havelbereich gebaut und auch repariert. Schlepper und Barkassen wurden aber auch nach Hamburg und Böhmen geliefert.

Die Werft Genthin ist nach 1950 aus dem damaligen Bauhof des Wasser- und Schifffahrtsamtes hervorgegangen. Nach 1945 befasste man sich an den Standorten Tangermünde und Genthin vorrangig mit der Reparatur bzw. Wartung des zu diesem Zeitpunkt noch vorhandenen Schiffsbestandes.

Die Werften Tangermünde und Genthin waren maßgeblich am Auf- und Ausbau der Binnenschiffflotte der damaligen DDR beteiligt. In den letzten 20 Jahren hat sich das Produktionsprofil auf den Neubau von Binnen- und Küstenschiffen verlagert. So wurden seit 1990 eine Vielzahl von Fahrgastschiffen, Polizeibooten, Fähren, Forschungsschiffen und Fahrzeugen für die technische Flotte gebaut.

Ein weiteres Standbein ist der Neubau von Fahrzeugfähren. In Tangermünde gebaute Fähren sind in der Wesermündung, auf dem Rhein und auf der Elbe im Einsatz.

Zu der großen Produktpalette gehört auch der Neubau von Baggerschiffen. So wurden in der Werft Genthin in den zurückliegenden Jahren Hydraulikschwimmbagger für die Elbe gebaut und übergeben. Mit dem Bau von fünf Polizeibooten für die Bundespolizei See hat sich die Werft Genthin auf die Verarbeitung von Aluminium im Schiffsneubau spezialisiert. Polizeiboote aus Genthin sind auch auf dem Rhein, der Elbe, den Kanälen und dem Bodensee im Einsatz.

Ein breites Spektrum an Reparaturen und Umbauten ergänzt das Produktionsprofil. So wurde kürzlich ein vom Muschelfänger zum Spülbagger umgebautes Wasserfahrzeug übergeben.

Kontakt

SET Schiffbau u. Entwicklungs-
gesellschaft Tangermünde mbH

Carlbau 7b

39590 Tangermünde

Tel.: +49 39322 993 -0

Fax: +49 39322 99319

E-Mail: mail@set-schiffbau.de